Gefühl in Bewegung
Gefühl in Bewegung

2014 - "Der Vogel der am Horizont vorbeiflog"

Inszenierung und Choreographie: Miriam Glock

 

Tänzer-innen: Cheng Cheng Hu, Lisa Graff, Kira Sieben, Satoko Shimizu, Ulrich Skorsky

Kostüme: Leonie Cordes

Bühnenbild: Mark Aurel Gregor

Arkadastheater - Bühne der Kulturen, Köln im März und Mai 2014

 

„Ein Vogel fliegt am Horizont vorbei, und ich schaue ihm hinterher. Ich höre ein Geräusch, ein Zug fährt vorbei, er ist laut und stört die Idylle der Natur. Plötzlich spricht jemand hinter mir, er sagt schöne Dinge, schöne Dinge die mir Angst machen. Ich bekomme das Gefühl weglaufen zu müssen, weg vor mir weg vor diesem Menschen der mir diese schönen, angsteinflößenden Dinge sagt. Ich kenne Ihn nicht, noch nicht. Ich höre ihm zu und fange an, mich mit ihm zu unterhalten. Bis auf einmal was geschieht, was die Welt auf den Kopf stellt….“
Ein Stück über die Frage: Was ist Realität in unserem Leben, und was nicht? Wie erleben wir die Realität und wodurch unterscheidet sich Realität von einer zur anderen Person? Und was macht Menschen zu Schizophrenierkrankten?

"Der Vogel der am Horizont vorbeiflog" - Fotogalerie